whatsapp-logos-1024x795

Tschüß Whatsapp! Hallo Telegram!

Ihr habt es natürlich schon in den Medien gehört. Das sehr „beliebte“ Facebook hat, für sage und schreibe 19 Milliarden Dollar, den Messengerdienst Whatsapp aufgekauft. Offensichtliche soll sich für die Nutzer nichts ändern…

Doch ist das wirklich so? Versteht mich nicht falsch, aber wenn FB einen Konkurenten aufkauft und es sich dort nichts verändern soll…nunja, wer glaubt sowas? Das Whatsapp weit verbreitet ist, bezweifelt niemand. Ich kenne persönlich sogar jemanden der Whatsapp ohne Smartphone benutzt, auf seinem PC!

Aber warum wird jetzt so ein riesen Fass wegen einer Übernahme von einer kleinen Software Klitsche gemacht?

Betrachtet man das Ganze unter dem Aspekt des NSA-Skandals wird es etwas transparenter. FB ist einer der größten Datenkraken in unserer Zeit, nicht der einzige – aber trotzdem nicht zu unterschätzen. Jede Bewegung, sei es online oder auch offline, wird mitgeloggt, verkauft und kann später sogar von der NSA ohne Probleme ausgewertet werden.  Whatsapp hatte jedoch bisher eine kleine Außenseiterstellung inne, welche jetzt natürlich auch obsolet geworden ist.

Zeit für Veränderung?

Ja! Denn Whatsapp hat seit Anfang an große Probleme mit der Sicherheit gehabt. Texte wurden in Klartext verschickt und konnten abgefangen werden(Anm.: das wurde zwar gepatcht, aber eine ordentliche End-to-End-Verschlüsselung wurde nicht implimentiert).
Es gibt auf dem Markt einige sehr interessante Whatsapp-Alternativen, die diese Verschlüsselung unterstützen und auch genutzt werden sollten.

Sehr interessant dabei finde ich Telegram:

Schaut es euch unbedingt mal an, denn bei Whatsapp wird man mich nicht mehr finden.

Nutzt die Möglichkeit etwas gutes für euch zu tun und verschlüsselt eure Nachtrichten!