Die Jahre vergehen und zum Start des Neuen, möchte ich etwas review passieren lassen, was das letzte Jahr besonders gemacht hat. Anfangen möchte ich dabei etwas früher – und zwar im Dezember 2016. Denn in diesem Monat sind wir, meine Freundin und ich, in die neue Wohnung gezogen und haben damit den Neustart in das Jahr 2017 etwas vorgezogen. Es folgten anstrengende sowie spannende Wochen und Monate, in denen die Wohnung ausgebaut und umgebaut wurde.

Desweiteren stand dieses Jahr im Stern der akademischen Ausbildung. Denn dieses Jahr habe ich, nach kurzer Prokrastinationsphase, mein Bachelorstudium abgeschlossen. Dabei möchte ich ganz besonders meiner liebsten Freundin danken, die mich, trotz weniger Zeit, immer unterstützte und in der hitzigen Endphase des Lektorats fleißig half und sprachliche Anpassungen miteinfließen lies.

Ansonsten gab es dieses Jahr eine Vielzahl von sozialen Spannungen, welche sich auch in meinem sozialen Umfeld zeigten. Besonders aufgefallen ist mir dabei die Durchdringung von kapitalistischen Ideen in sozialen, und damit eigentlich kommunistisch geprägten Bereichen. Dabei empfinde ich es als höchstgradig unanständig, in freundschaftlichen Beziehungen eine monetaristische Ebene einzubringen. Dieser Tendenz entgegenzutreten und den eigenen Horizont, und damit einhergehend die eigenen Werte, nicht aus dem Blick zu lassen.

Nichtsdestotrotz freue ich mich auf das kommende Jahr und bin gespannt auf die Dinge, die dort harren.

Genug der Worte…Danke!

 

Share this...
Share on Reddit
Reddit
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter